shuttlehome ein Dienst des DFN
  News     Leistungen     Support     Kontakt     Sitemap     Suche  
  Faq     Anleitungen     Tutorial     Security     Schulen    
WiNShuttle::Support::Anleitungen::Debian::Woody::6to4

Debian 3.0: IPv6 mithilfe von 6to4-Tunnel

Der DFN-Verein bietet Ihnen im Moment noch kein natives IPv6 an, Sie können allerdings über unseren Zugang problemlos einen sogenannten 6to4-Tunnel benutzen, um auf Angebote im 6Bone zuzugreifen.

1.) geeigneten Kernel installieren

Um Ipv6 zu benutzen brauchen Sie auf jeden Fall einen Kernel aus der 2.4-Serie. Bei Debian 3.0 reicht der Installationskernel 2.4.18-bf2.4 leider nicht, da bei diesem der IPv6-Stack nicht aktiviert ist.

Geeigente Kernel sind alle Kernel mit der Bezeichnung kernel-image-2.4.18-1-xxx, z.B.:

apt-get install kernel-image-2.4.18-1-386

Hinweis: diese Kernel benutzen alle beim booten eine initial Ramdisk, die in /etc/lilo.conf eingetragen werden muss, damit sie beim booten gefunden wird! Beim installieren des Kernel-Paketes werden Sie darauf hingewiesen, bitte folgen Sie den Anweisungen ganz genau!

Rebooten Sie Ihren Rechner um den neuen Kernel in Betrieb zu nehmen.

2.) 6to4 Tunnel konfigurieren:

Installieren Sie die nötigen Tools:

apt-get install iproute iputils-ping iputils-tracepath

Um den Tunnel bei der Einwahl aufzusetzen erstellen Sie die Datei /etc/ppp/ip-up.d/tun6to4:

#!/bin/bash

modprobe ipv6

PPP_LOCAL_IP6TO4=$(printf "2002:%02x%02x:%02x%02x::1" $(echo $PPP_LOCAL | tr . ' '))

ip tunnel add tun6to4 mode sit remote any local $PPP_LOCAL ttl 64
ip link set dev tun6to4 up
ip addr add $PPP_LOCAL_IP6TO4/16 dev tun6to4
ip route add 2000::/3 via ::192.88.99.1 dev tun6to4 metric 1

Abgebaut wird der Tunnel beim Disconnect mithilfe des Scripts /etc/ppp/ip-down.d/tun6to4:

#/bin/bash

ip -6 route flush dev tun6to4
ip link set dev tun6to4 down
ip tunnel del tun6to4

Hinweis: Vergessen Sie nicht, die Scripte mit chmod 755 /etc/ppp/ip-up.d/tun6to4 /etc/ppp/ip-down.d/tun6to4 ausführbar zu machen!

Bauen Sie Ihre Internet-Verbindung neu auf. Danach können Sie die IPv6-Verbindung zu diversen IPv6-Hosts benutzen, z.B. mit ping6 www.ipv6.org.

6.) weitere Info

copyright © 2017 shuttle_small   Impressum   Datenschutz
Druckversion