WiNShuttle - Hilfe zum HTTPS


Sämtliche vertraulichen Nutzer-Informationen (Online-Zeiten, Web-Statistiken, Passwort-Änderungen, etc.) bieten wir nur noch über den https-Server

https://info.shuttle.de

an.

Dies hat folgende Vorteile:

  • Die Abfrage läuft verschlüsselt ab, so dass Ihr Passwort vor dritten geschützt ist.
  • Ihr Web-Browser kann die Identität unseres Web-Servers überprüfen und damit sicherstellen, dass Sie vertrauliche Informationen nicht versehentlich an eine falsche Stelle übermitteln.

Jedes mal, wenn Sie zum https-Server Kontakt aufnehmen, versucht Ihr Web-Browser die Identität des Web-Servers zu verifizieren. Dazu sendet der Web-Server seinen sogenannten "Public Key" an Ihren Browser. Sofern dem Browser dieser Key bekannt ist, kann er entscheiden, ob es auch wirklich der richtige Web-Server ist. Es handelt sich hier um ein ähnliches Verfahren wie bei der bekannten Software PGP (wird hauptsächlich benutzt, um vertrauliche E-Mails auszutauschen).

Beim ersten Aufruf ist Ihrem Browser der Key natürlich noch nicht bekannt. Daher ist der Key von einer dritten Stelle zertifiziert, sozusagen amtlich beglaubigt.

Der DFN-Verein betreibt für die Wissenschaftsgemeinde in Deutschland eine solche Zertifizierungs-Stelle (DFN-PCA), die auch den Key unseres Web-Servers "https://info.shuttle.de" zertifizert hat.

Im Vergleich zu einigen kommerziellen Zertifizierungsstellen (z.B. Verisign, Trustcenter etc.) ist die DFN-PCA als vertrauenswürdige Instanz Ihrem Web-Browser im Auslieferungs-Zustand ebenso bekannt.

Für Rückfragen steht Ihnen natürlich die Hotline zur Verfügung.