WWW-Statistiken einlesen mit Excel & Co.

Laden Sie bitte die im Zip-Format gepackten Logdateien von den mit Passwort geschützten Support-Seiten (Abruf der Webstatistiken) herunter unter dekomprimieren Sie sie. Verändern Sie den Namen, so dass die Datei eine Endung hat. Am besten wählen Sie "*.txt".

In der der Regel können Tabellenkalkulationen Dateien in das eigenen Tabellenformat importieren, wenn eine Eindeutiger Feldtrenner vorhanden ist.

Welches Zeichen dazu Verwendung findet, muss den Programm nur mitgeteilt werden. Im Falle unserer WWW-Logdateien ist es das Leerzeichen.

Beispiel:
alf.shuttle.de - - [26/Jul/2005:10:19:54 +0200] "GET /favicon.ico HTTP/1.1" 404 296 "-" "Mozilla/5.0 (X11; U; Linux i686; en-US; rv:1.7.8) Gecko/20050517 Firefox/1.0.4 (Debian package 1.0.4-2)"

Alle was zwischen zwei Anführungszeichen steht, wird dabei als ein zusammen gehörendes Feld erkannt, auch wenn weitere Leerzeichen darin enthalten sind.

Die nächste Seite bietet ihnen noch an einzelnen Spalten Feldtypen zuzuweisen, sie können es aber auch so belassen und weitergehen zu "fertig stellen".